#wegbegleiter – Woche 11

»Resilienz – Die versteckte innere Kraft«

Resilienz ist ein Schlüsselbegriff, wenn es um die Bewältigung von (psychischen) Krisen geht. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Und wie kann man diese wunderbare Fähigkeit zur Mobilisierung innerer Kräfte finden und fördern?

Themenwoche 11 unserer #wegbegleiter-Aktion widmet sich ganz dem Thema »Resilienz«.

Steigen Sie ein und lesen Sie zur Einführung unseren Online Artikel: »Resilienz, oder die Fähigkeit zu jonglieren«.

Alle Wochenthemen von #wegbegleiter finden Sie hier »


Kostenloses Lesefutter zum Thema

Free-Book: Leseprobe aus »Mit Schuld, Scham und Methode – Ein Selbsthilfebuch«

Die meisten Krisen und psychischen Störungen sind mit Scham- und Schuldgefühlen verknüpft. Wenn quälende Selbstabwertung und soziale Ängste überhandnehmen, hilft dieser aus der therapeutischen Praxis entstandene Ratgeber. Er ermutigt Betroffene, sich wohlwollend mit diesen Gefühlen auseinanderzusetzen, und eignet sich sowohl als Begleitbuch für die Therapie als auch als Anleitung zur Selbsthilfe.

Hier finden Sie die Kapitel »Empathie regulieren lernen« und »Selbstempathie entwickeln« als kostenloses Free-Book:

Und hier geht es direkt zum Buch »


Free-Book: Leseprobe aus »Das Weddinger Modell – Resilienz- und Ressourcenorientierung im klinischen Kontext«

Keine Patientengespräche über die Patient*innen, sondern nur mit ihnen, so lautet das Credo im St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin-Wedding, das zur Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité gehört. Seit Dezember 2010 werden mit dem sogenannten »Weddinger Modell« neue Wege in der stationären Behandlung beschritten, die auch neue Maßstäbe für die ambulante Behandlung setzen: Die Patient*innen sind grundsätzlich – anders als üblich – bei Fallbesprechungen oder Therapieplanungen dabei.

Die umfassende Einbeziehung der Patient*innen, Angehörigen und behandelnden Fachkräfte beinhaltet unter anderem trialogische Visiten und Ärzt*innenbriefbesprechungen. Die unterschiedlichen Berufsgruppen erhalten gemeinsame Fortbildungen und übernehmen auch gemeinsam Verantwortung für die Behandlung. Die Stärkung des mulitprofessionellen Teams ist eine zentrale Säule des Weddinger Modells.

Hier finden Sie eine Leseprobe als kostenloses Free-Book:

Und hier geht es direkt zum Buch »


Free-Book: Leseprobe aus »Trost und Hoffnung für den Genesungsweg – Ein Handbuch zur Gruppenmoderation und Selbsthilfe«

Auf ihrem Genesungsweg müssen sich psychisch erkrankte Menschen dem Abschied von nicht (mehr) gelebten Lebensentwürfen und der Trauer über Umbrüche stellen. Im psychiatrischen Alltag werden diese »schweren« Themen jedoch gerne ausgeblendet. Die Arbeitshilfe zeigt Profis und Betroffenen kreative Wege, um Ressourcen zu aktivieren und Hoffnung zu schaffen.

Wie kann man Hoffnungslosigkeit entgegenwirken? Wie können meine Klient*innen aus eigenen Ressourcen heraus Trost und Hoffnung erfahren? Wie kann ich gemeinsam mit ihnen und auf Augenhöhe an neuen Lebensentwürfen arbeiten? Die Autorinnen erweitern ihr Repertoire von praxiserprobten Aktivierungsstrategien und kreativen Maßnahmen zur Recoveryförderung.

Hier finden Sie die Übungen zu »Atempause« und »Spaziergang« als kostenloses Free-Book:

Und hier geht es direkt zum Buch »


Kostenloser Artikel aus der Psychosozialen Umschau

Vor fünf Jahren wurden Patient*innen der Tagesklinik Hilden zum gemeinsamen Singen eingeladen. Inzwischen gibt es das Angebot in zahlreichen psychiatrischen Krankenhäusern und das Projekt wirkt sogar über die Klinik hinaus.

Hier finden Sie den Artikel »einfach singen« aus der Psychosozialen Umschau 2/2017 als kostenlosen Download:

Und hier geht es direkt zu unseren Zeitschriften ».


Paket zur Themenwoche

Kritische Stimmen

70,00 statt 90,00 €!
Das Klinik-Paket bietet die Titel »Das Weddinger Modell«, »Safewards« und »Ethik in der Psychiatrie« zum Sonderpreis!

Und hier geht es direkt zum Paket.


#nachgefragt

Woche 11 – #nachgefragt bei Thomas Köhler-Saretzki

In unserer Rubrik #nachgefragt hören wir bei unseren Autor*innen oder Partner*innen nach, was sie gerade bewegt und was ihnen wichtig ist.

Alle Videos finden Sie auf unserer Facebookseite »


Dr. Thomas Köhler-Saretzki arbeitete nach dem Studium der Psychologie viele Jahre in einer stationären Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe. Der Schwerpunkt lag auf der Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen. Anfang 2012 übernahm er die Leitung der Familienberatung der Christlichen Sozialhilfe Köln e. V. mit dem Aufgabengebiet Beratung und Therapie von Kindern, Eltern und Paaren.

Er ist Mitglied verschiedener Arbeitskreise und Gremien im Bereich Frühe Hilfen und psychische Erkrankungen und im Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft NRW. Er hält Vorträge und Fortbildungen u. a. zu den Themen »Bindung« und »Kinder psychisch kranker Eltern« und ist Autor von Büchern und Fachartikeln.

Bei uns erschienen bisher seine beiden Bücher »Wo ist Wilma? – Ein Bilderbuch über Bindungsmuster« und »Lia und das R-Team – Ein Bilderbuch über Resilienz für Eltern und Fachkräfte«.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#familienprogramm

Bilderbücher sind etwas Wunderbares, Vorlesen ebenso. Das finden wir auch und stellen Ihnen deshalb diese Woche »Lia und das R-Team – Ein Bilderbuch über Resilienz für Eltern und Fachkräfte« vor.


Resiliente Kinder: verletzlich und stark

Lias Mutter geht es gar nicht gut, damit steht die Neunjährige vor einer Reihe von schwierigen Situationen. Was hilft ihr, selbst stark und gesund zu bleiben? Ein Sach- und Bilderbuch für Fachleute und Eltern zeigt humorvoll und informativ, wie man die Ressourcen von Kindern psychisch erkrankter Eltern mobilisieren kann.

»Das Bilderbuch eignet sich auch hervorragend, um mit den Kindern über ihre Erfahrungen, Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse ins Gespräch zu kommen. Erst wenn die Kinder ermutigt werden, über sich, ihre Beziehungen und über andere Personen in ihrem Umfeld nachzudenken, lernen sie Schritt für Schritt, den Schutzschirm bei Belastungen zu aktivieren und ihre Ressourcen wirksam als Puffer einzusetzen.«
Prof. Dr. Albert Lenz, Dipl.-Psychologe

Direkt zur Reihe ».

Und hier geht es direkt zum Buch ».


HopeLit: Kostenlose Kinderbuchplattform

Zusammen mit anderen Menschen aus der Buchbranche haben wir eine Plattform ins Leben gerufen, die kostenloses Beschäftigungsmaterial für Kinder zur Verfügung stellt. Texte, Videos, Illustrationen, Malvorlagen. Das alles gibt es unter: www.hopelit.de – Geschichten zum Lernen, Lachen, Hoffen.


Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand in Sachen seelische Gesundheit. Mit unserem Newsletter informieren wir über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und aktuelle Nachrichten.

Newsletter abonnieren
Kundenmagazin

Kundenmagazin abonnieren

Unser kostenloses Kundenmagazin bietet zwei Mal im Jahr aktuelle Informationen zu Neuerscheinungen und Autoreninterviews zum Thema.

Kundenmagazin abonnieren

Weitere Informationen

Zurück nach oben