Die Welt im Ausnahmezustand – oder warum wir uns ein Beispiel an den Buchen nehmen sollten

Die Welt ist im Ausnahmezustand. Ein Virus, der für die Mehrheit der Bevölkerung zwar nicht gefährlich ist, sich aber rasant verbreitet und für Menschen in den Risikogruppen tödlich verlaufen kann. Das ist der Grund, weshalb auch wir dazu auffordern, den Rat der Expert*innen zu folgen und das soziale Leben auf ein Minimum zu beschränken. So handhaben wir es zurzeit im Verlag. Wer kann arbeitet von zu Hause, besonders jene Kolleg*innen, die Kinder zu versorgen haben oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen müssen.

Das soziale Leben auf ein Minimum zu beschränken und trotzdem psychisch gesund und stabil zu bleiben – wie geht das? Nutzen Sie jetzt die Vorteile, die das digitale Leben bietet. Treffen Sie sich digital. Tauschen Sie sich aus, in sozialen Netzwerken, über Messenger-Dienste – und ganz wichtig und klassisch – über das Telefon. Die Stimme eines geliebten Menschen zu hören ist in Ausnahmezeiten wie diesen ein Heilmittel für die Seele. Kein geschriebener Text der Welt kann diese Art des Kontakts ersetzen. Rufen Sie sich an. Sprechen Sie miteinander. Seien Sie füreinander da. Es ist keine Zeit für Einsamkeit. Es ist eine Zeit für Solidarität und soziales Miteinander über die Grenzen des Physischen hinaus.

Es ist eine Zeit nicht nur an sich selbst zu denken. Menschen leben nicht für das »ich, ich«, sie können nur im »wir« gesund leben. Nehmen wir uns ein Beispiel an einem in Deutschland sehr beliebten Baum für die Neupflanzung von Wäldern. Viele Bäume haben es schwer, im Schatten ihrer Artgenossen zu wachsen und zu gedeihen. Wasser, Nährstoffe, Sonnenlicht sind begrenzte Ressourcen, die Pflanzen sich oft gegenseitig nehmen, wenn sie zum Beispiel zu dicht beieinanderstehen. Die Buche hat dafür eine einfache und geniale Lösung. Die Lösung des »Wir«. Die Wurzeln der Buche verlaufen flach unter der Erdoberfläche und bilden Netzwerke mit den Bäumen in ihrer Umgebung, sodass sie in der Lage sind, alles was sie brauchen, zu teilen. Die großen Bäume, verteilen die Kraft der Sonne unter der Erde an die jungen, kleinen Gewächse, deren Köpfe noch nicht nach oben reichen. Hierbei geht es der einzelnen Buche nicht schlechter, weil sie ihre Ressourcen teilt. Im Gegenteil, je stärker die kleinen Buchen werden, desto besser geht es der Gemeinschaft. Vielleicht können wir uns in dieser Ausnahmezeit bewusst eine Scheibe davon abschneiden. Geteilte Kraft ist keine geraubte Kraft. Geteilte Kraft ist doppelte Kraft, weil wir nur gemeinsam diese Krise überwinden können.

Bücher gegen Corona

Hat das Leben für uns jemals so stillgestanden wie in diesen Tagen? Vieles ändert sich im Moment täglich, unser Rhythmus und unser Alltag sind aus dem Gleichgewicht geraten. Viele Läden sind geschlossen, darunter auch die Buchhandlungen. Doch gerade jetzt ist auch eine Zeit, die man zur Entschleunigung, und ja, auch zum Lesen nutzen kann.
Wir arbeiten weiter und freuen uns über jede Bestellung, die uns erreicht, egal ob per Mail (verlag@psychiatrie.de), Telefon (0221/ 167 989 0) oder über den Webshop. Wir versenden weiter Ihre bestellten Bücher, unsere Auslieferung trifft alle notwenigen vorsorglichen Maßnahmen, um dies zu gewährleisten.
Wenn Sie Ihre Buchhandlung vor Ort unterstützen möchten, können Sie dies tun, indem Sie einfach über den Webshop der jeweiligen Buchhandlung bestellen. Gerade jetzt sind viele auf diese Unterstützung angewiesen.

Und weil es darum geht, zusammenzuhalten und vielleicht einfach eine Freude zu machen, haben auch wir ein Geschenk für Sie. Für alle, die ein wenig amüsante Lektüre gebrauchen können, versenden wir kostenlos das eBook zu »Heiter bis wolkig. Ein Psychiatrieroman«. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Stichwort »Heiter bis wolkig« an: verlag@psychiatrie.de

Foto: jopelka/shutterstock.com

Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand in Sachen seelische Gesundheit. Mit unserem Newsletter informieren wir über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und aktuelle Nachrichten.

Newsletter abonnieren
Kundenmagazin

Kundenmagazin abonnieren

Unser kostenloses Kundenmagazin bietet zwei Mal im Jahr aktuelle Informationen zu Neuerscheinungen und Autoreninterviews zum Thema.

Kundenmagazin abonnieren

Weitere Informationen

Zurück nach oben