04. Feb. 2021 - 05. Feb. 2021 | Online-Weiterbildung | 09:30 - 17:30 Uhr

Sterben und Trauern hat im Jahr 2020 unter ganz anderen Rahmenbedingungen stattgefunden als zuvor. Auch im 2021 werden sich die vielen Einschränkungen bei Besuchen am Krankenbett, bei Abschiednahmen, Beerdigungsfeiern und in allen Angeboten der Trauerbegleitung fortsetzen. In dieser Weiterbildung für erfahrene Trauerbegleiter*innen soll es einen Austausch geben, was das alles für Trauernde bedeutet, und wie sie kompetent darauf reagieren können. Aus ihrer langjährigen Arbeit mit Menschen, die keine oder nur eingeschränkte Abschiedsmöglichkeiten und viele Informationslücken rund um den Tod des Verstorbenen haben, kann Chris Paul auf ein breites Verständnis und Methodenrepertoire zurückgreifen, die sie in der Weiterbildung vermitteln wird.

Inhalte:
Erfahrungsaustausch
Risikofaktoren erkennen – erschwerte Trauer oder traumatische Trauer?
Alternative Rituale
Methodencheck für die nachgehende Trauerbegleitung
Methodenerweiterung für die nachgehende Trauerbegleitung

Voraussetzung
Erfahrung in der Trauerbegleitung in verschiedenen Arbeitsfeldern

Weitere Informationen finden Sie hier »

Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand in Sachen seelische Gesundheit. Mit unserem Newsletter informieren wir über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und aktuelle Nachrichten.

Newsletter abonnieren
Kundenmagazin

Kundenmagazin abonnieren

Unser kostenloses Kundenmagazin bietet zwei Mal im Jahr aktuelle Informationen zu Neuerscheinungen und Autoreninterviews zum Thema.

Kundenmagazin abonnieren

Weitere Informationen

Zurück nach oben